ORBIT
24

Lasse Marc Riek/ CORONA CONCRÈTE

Foto: Eva Weingärtner

Die Klanginstallation CORONA CONCRÈTE basiert auf dem Geräuschetagebuch des Künstlers Lasse Marc Riek. Es umspannt den Zeitraum eines Jahres (28.3.2020-28.3.2021) der Coronapandemie, beginnend mit dem ersten Lockdown, von dem an der Künstler seine Erlebniswelt aufzeichnet. Ein Archiv von Tonaufnahmen, an den Orten entstanden, an denen er sich aufhält. Während dem ersten Lockdown ist das zum Beispiel sein Hinterhof. Die insgesamt 1100 Stunden Aufnahmematerial (1 Monat, 15 Tage, 20 Stunden) sind an 13 Orten entstanden und beleuchten - nein belauschen - die Umwelt von verschiedenen Standpunkten. Für den Zuhörer bieten sich selten wahrnehmbare Klangräume, wie z.B. Unterwasseraufnahmen oder Aufnahmen aus einem Kamin, den sich einen Waschbärenfamilie als Zuhause wählt. Während die Menschen ihre Mobilität einschränken, Flugzeuglärm z.B. ganz verschwindet, belauscht Lasse Marc Riek auch und vorallem die anderen Lebewesen, Vögel, Säugetiere und Insekten, während sie sich Räume zurückerobern. Während die Menschheit durch einen Pandemie in Atem gehalten wird, erholt sich der Schauplatz Natur. CORONA CONCRÈTE verdeutlicht das durch Klänge, denen sich der Betrachter nicht entziehen kann und eröffnet damit einen Wahrnehmungsraum, in dem nicht wir Menschen der Mittelpunkt der Welt sind. Das Aufnahmematerial ist die Basis für weitere künstlerische Transformationsprozesse, von denen ein entstandener Klangraum erstmals im ATELIER ORBIT24 zu hören und zu begehen sein wird. CORONA CONCRÈTE wurde gefördert durch ein Projektstipendium der Hessischen Kulturstiftung.

Weitere Informationen zum Projekt unter: https://corona-concrete.lasse-marc-riek.de

Ausstellungsdauer:  1.8.21-5.9.21

Für den Besuch der Ausstellung gelten die gängigen Hygienevorschriften, ein offizieller Coronatest ist nicht erforderlich.

Feste Öffnungszeiten gibt es zu folgenden Terminen:

1.8.21  Ausstellungsbeginn: 12:00-16:00

7.8.21   12:00-16:00

14.8.21  12:00-16:00

18.8.21  14:00-16:00

5.9.21    Finnissage: 11:00-14:00;  Soundperformance: 12:00

Wer einen Termin ausserhalb der regulären Öffnungszeiten wahrnehmen möchte, setzt sich bitte mit uns in Verbindung unter: projekt@obit24.org


Eva Weingärtner, DANCING IN TIME

Der mit diesem Trailer angekündigte Videofilm "Eva Weingärtner, DANCING IN TIME" ist noch bis zum 26.6.21 jeweils von 20:00-21:00 für angemeldete Besucher einzeln im ATELIER ORBIT24 (Frankfurt am Main) zu sehen. Anmeldungen über kontakt@eva-weingaertner.de. "DANCING IN TIME" wurde gefördert durch ein Projektstipendium der Hessischen Kulturstiftung.









V